DUNE (Science-Fiktion) Kinostart: 16.9. 2021

Der Francokanadier Denis Villeneuve („Blade Runner 2049“, „Arrival“, „Sicario“ hat sich einen langgehegten Kindheitstraum mit dem Wüsten-Epos „Dune,“ eine Mischung aus „Game of Thrones“ und „Star Wars“, in dem Timothée Chalamet einen mit besonderen Kräften gesegneten Heilsbringer spielt, erfüllt. Der Haupthandlungsort ist ein Planet fast ohne Wasser, bestehend nur aus Sand und Felsen, mit Temperaturen bis zu 60 Grad und Sandstürmen mit 800 km/h, bevölkert mit gefrässigen kilometerlangen Sandwürmern, die den Ort bewachen. Diese Ödnis namens Arrakis ist der hart umkämpfte Haupthandlungsort, denn nur auf Arrakis gibt es das „Spice“ , eine Art Gewürz, welches das Leben der Menschen verlängert, ihnen übernatürliche Kräfte verleiht und als Treibstoff für die Raumfahrt unverzichtbar ist. Dort leben die Fremen, was niemand sonst kann, weil sie im Gleichgewicht mit dem Wüstenplanetenleben. Heute würde man sagen: „Das ist eine „Null-Emissions-Kultur“.

Es ist das Jahr 10 191. Herzog Leto Atreides (Oscar Isaac) herrscht über den üppigen Planeten Caladan. Auf Befehl des Padischah Imperators soll Leto Calladan verlassen und sich auf Arrakis niederlassen. Natürlich geht es um „Spice“, dessen Abbau er erhöhen soll und sich mit den Fremen

und deren Anführer Stilgar (Javier Bardem) arrangieren. Das unterdrückte Naturvolk hofft auf einen Erlöser. Begleitet wird Leto von seiner Konkubine Lady Jessica ((Rebecca Ferguson) vom mysteriösen Schwesternorden Bene Gesserit, geführt von Gaius Helen Mohiam (Charlotte Rampling) die mit spirituellen Fähigkeiten einen Übermenschen erschaffen will. In Letos Begleitung auch sein 15-jähriger Sohn Paul Atreides (Timothée Chalamet), der als zukünftiger Herzog bestens ausgebildet wird. Unterstützt wird er von seiner Mutter Lady Jessica, dem Vertrauten und Kampfausbilder Halleck (Josh Brolin) und dem Berater seines Vaters, ein Mensch mit den Fähigkeiten eines Computers. Vor seiner Abreise erscheint Paul in einem Traum eine junge Fremin Chani (Zendaya). Noch hat der brutale Herrscher Baron Harkonnen (Stellan Skarsgard) auf Arrakis das Sagen. Er soll von Herzog Leto ersetzt werden. Leto wittert eine Falle. Die Harkonnen Armee rüstet sich für den Angriff gegen Arrakis. Kann der junge Paul, der aufgrund eines Orakels ein Messias für die Fremen ist, den Planeten retten? Auf Arrakis angekommen, erhalten Paul und seine Mutter zwckmässige lederne Kostüme, die Schweiss, Tränen und Urin in Trinkwasser umwandeln können. Eine Überlebensgarantie.

Der absolute Star dieser imposanten Verfilmung ist Timothée Chalamet, der vor der Kamera so unglaublich jung aussehen kann, glänzt mit einem wahnsinnigm Charisma. Villeneuve vergleicht es mit den Stars aus den Stummfilmen der 20er-Jahre.

Villeneuves Neuverfilmung „Dune“ hat alles, was ein Klassiker braucht. Erstklassige Besetzung und Kostüme und Kulissen und der mitreissend choreografierte Kampf um einen wertvollen Rohstoff aus der Wüste und der Score von Hans Zimmer ist großartig. „Dune“ ist mehr als ein typischer Science- Fiction- Film in dem es um eine entfernte Zukunft der Menschheit geht, sondern um das Heute. Der Raubbau und der kriegerische Kampf um Recourcen und der Klimawandel, schreien nach Veränderung. Sollte der Film ein Erfolg werden, plant Denis Villeneuve eine Fortsetzung.

USA 2021 156 Min. R: Denis Villeneuve D: Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaak, Josh Brolin, Zendaya, Dave Bautista, Javier Bardem

Werbung

Ein Gedanke zu „DUNE (Science-Fiktion) Kinostart: 16.9. 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s