THE CLIMB Kinostart: 20.8.2020 (Eine wahre Indieperle)

Kyle (Kyle Marvin) und Mike (Michael Angelo Covino) sind nicht nur im Film „Best Buddy`s, sondern auch im wahren Leben. Gemeinsam haben sie das Drehbuch geschrieben. Der gutmütige Kyle begleitet seinen Freund Mike auf einer Radtour in Frankreich. Die Landstrasse führt bergauf. Der sportliche Mike gibt das Tempo an und Kyle keucht hinterher. Auch wenn es für ihn anstrengend ist, so kann er noch für seine bevorstehende Hochzeit mit Freundin Ava (Judith Godrèche), seinen Körper in Form bringen. Kurz vor ihrem Ziel, platzt es aus Mike heraus: „Ich habe mit Ava geschlafen“. Das er schon seit langem ein Verhältnismit ihr hat, verschweigt er noch. Kyle ist am Boden zerstört. Es kommt zu einem Streit. Die Auseinandersetzung eskaliert. Der Streit nimmt ein jähes Ende, als ein Autofahrer in seiner „Ente“ die beiden überholt und sie dabei schneidet. Mike rastet aus, beschimpft den Fahrer, der schimpft zurück, Mike landet im Krankenhaus. Ernsthafte Verletzungen hat er nicht davongetragen. Ava, die im Krankenhaus auftaucht , ist beruhigt. Das wird im Kapitel 1 erzählt.

Es folgen noch weitere 6 Kapitel. Egal, was passiert, die beiden können nicht ohne einander. Sie werden gemeinsam an Avas Beerdigung teilnehmen, gemeinsam in den Skiurlaub fahren, Mike wird alles dran setzen, Kyles Hochzeit mit einer neuen Frau zu verhindern, seinen Junggesellenabschied zu feiern, Hochzeit und Thanksgiving ist auch nicht denkbar ohne den anderen.

Basierend auf seinem gleichnamigen Kurzfilm von 2018 erzählt der US-amerikanische Regisseur, Autor und Hauptdarsteller Michael Angelo Covino eine Geschichte über eine Männerfreundschaft, dieüber etliche Jahre hinweg von Höhen und Tiefen geprägt ist. Mal melancholisch, mal peinlich und tragisch, meist aber urkomisch. Das liegt nicht nur an dem feinen Gespür für Zwischentöne und Covinos Ader für Selbstironie, sondern auch an den humorvollen absurden Konstellationen und köstlichen Dialogen. Liebevoll ausgesuchte französische Chansons, geben der Freundschaftsgeschichte noch einen Extra- Drive. Es macht Spaß, den beiden „verrückten“ Männern bei ihrer Berg und Talfahrt des Lebens, zuzuschauen.

„The Climb“ hat beim Filmfestval in Cannes den „Coup de coeur“ (Preis des Herzens) in der Nebensektion „Un certain regard“ gewonnen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s