NOVEMBER Französische Anti-Terror-Spezialisten jagen die Attentäter der Anschläge vom 15. November . Ein Thriller, der den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt. Kinostart: 20.10. 2022

Der französische Einsatzleiter Fred (Jean Dujardin) kommt mit leeren Händen nach Paris zurück. Die Festnahme des potenziellen Gefährders Ahmed Abboud in Athen ist gescheitert. Kaum zurück, wird am Abend des 13. Novembers 2015 in Paris im 10. 11. und 18. Arrondissement, im „Bataclan“ und am Stade de France, sowie Besucher in mehreren Cafés, von offensichtlich islamistisch motivierten Anschlägen erschüttert. Die traurige Bilanz: Etwa 140 Tote, über 680 Verletzte und eine aufgewühlte Menschenmasse, die von dem damaligen Staatspräsidenten Francois Hollande mit bewegender Anteilnahme zur Besonnenheit aufgerufen wird.

Regisseur Cédric Jimenez hat in seinem atemlosen Politthriller darauf verzichtet Bilder von den Attentaten zu zeigen. Er konzentriert sich total auf die Arbeit der Antiterroreinheit SDAT mit ihrem Einsatzleiter Fred, in dem er sich fast ausschliesslich auf wahre Fakten beruft.

Militär wird zur Unterstützung angefordert, Paris wird abgeriegelt, Opfer in Krankenhäusern werden befragt. Fünf lange Tage weicht die Kamera den Ermittlern nicht von der Seite. Hautnah erlebt man die Arbeit der Ermittler, ist bei Verhören dabei, bei Beschattungen von Verdächtigen, erlebt den massiven Druck unter dem die Ermittler stehen, die Gefährlichkeit ihres Einsatzes bei Festnahmen auf offener Straße aber auch die wenigen Momente in denen Ermittler und Ermittlerinnen ihre menschliche Seite zeigen und auch ihre Erschöpfung. So hat man die aufreibende Arbeit polizeilicher Ermittler noch nicht gesehen. Die Suche nach den Attentätern wird zu einem nervenzerreißenden Wettlauf gegen die Zeit. Im Visier, zwei Attentäter, die einen erneuten Anschlag planen, gedreht mit einer Handkamera, nah dran an den Figuren. „Hier ist kein Platz für persönliche Gefühle“ sagt Einsatzleiter Fred an einer Stelle in die Runde von angespannten Kollegen. Es kommt zu einem endlos Dauerfeuer auf eine Wohnung, die zu einem Trümmerhaufen wird. Wieviele Tote unter den Trümmern begraben sind, womöglich auch von den eigenen Leuten, bleibt offen. Das markante Geräusch des Nachladens des Magazins, vergißt man nicht so schnell.

Ein durch und durch packender Film im Bereich des Polizeithrillers, der den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt.

OT: Novembre; Frankreich 2022; 106 Min; R: Cédric Jimenez; D: Jean Dujardin („Die Möbius-Affaire“), Anais Demoustier, Sandrine Kiberlain, Lyna Khoudri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s