IN THE HEIGHTS Kinostart: 22.7. 2021 (Mitreissendes, verfilmtes Broadway- Musical)

2008 feierte „In the Heights“ des Schauspielers und Komponisten Lin-Manuel Miranda seine Premiere am Broadway. Darin schildert der Sohn puerto-ricanischer Eltern den Alltag der hispanischen Gemeinde im New Yorker Einwanderungsviertel Washington Heights.

Unter der Regie von Jon M. Chu kommt das gleichnamige, knallbunte Musical jetzt in unsere Kinos. Es führt uns für zweieinhalb Stunden in die Strassen von Washington Heights, einem Viertel nördlich von Harlem an der 155. Strasse in New York.

Es ist ein heisser Sommer und die Bewohner müssen sich mit der fortschreitenden Gentrifizierung herumschlagen. Das tut der überschwänglichen Lebensfreude der Latinos, die überwiegend aus der Dominikanischen Republik und anderen Gegenden der Karibik eingewandert sind, keinen Abbruch.

Sie haben einen Ort gefunden, den sie zu ihrer Heimat gemacht haben. Für die Bewohner zählt nur das Heute.

Im Mittelpunkt des bunten Treibens steht der Bodega-Besitzer Usnavi de la Vega (Anthony Ramos). Als Erzähler führt er den Zuschauer durch sein Viertel. Wir lernen die Kubanerin Abuela Claudia, bei der Usnavi aufgewachsen ist, kennen. Erleben die Friseurin Daniela (Daphne Rubin Vega), die wegen einer horrenden Mieterhöhung mit ihrem Schönheitssalon in die Bronx umziehen muss und den Taxiunternehmer Kevin Rosario (Jimmy Smits), dessen Tochter Nina (Leslie Grace), die ihr Studium in Stanford abgebrochen hat, weil man sie für eine Diebin hielt.

Usnavi träumt davon in seine Heimat die Dominikanische Republik, die er mit acht Jahren verlassen hat, zurückzukehren um dort eine Strandbar zu eröffnen. Er ist in die Nageldesignerin Vanessa (Melissa Barrera) verliebt und steht vor einem Konflikt. Trotz Sommerhitze und Stromausfall sind die Strassen belebt mit singenden und tanzenden Menschen, die in ihren Songs ihren Sorgen und Sehnsüchten Ausdruck verleihen. Melodien sind, wie eine andere Sprache. Je beschwerlicher ihr Alltag ist, desto grösser ist die Solidarität in der bunten Community. Eine der mitreißenden Szenen ist, wie 85 Tänzer und 500 Statisten in einem Pool nach dem Song „96.000“ beschwingt tanzen und davon träumen, was sie mit so viel Geld anfangen würden. Usnavi hat in seinem Laden ein Los verkauft mit dem Gewinn von 96.000 Dollar. Keiner weiss, wer der glückliche Gewinner ist. Es könnte jeder von ihnen sein. Die Spannung ist groß.

Gedreht wurde ausschließlch in den Strassen von New York, mit einer Unmenge von Statisten, von jung und alt, dick und dünn, hell-und dunkelhäutig. Das macht das liebenswerte, optimistische Musikspektakel besonders authentisch. Usnavi, der seinen Laden aufgibt: „Wer vermisst schon seinen Laden, wenn die Hipster kommen“?

USA 2021 141 Min.

Ein Gedanke zu „IN THE HEIGHTS Kinostart: 22.7. 2021 (Mitreissendes, verfilmtes Broadway- Musical)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s