PERCY (Christopher Walken) Ein kleiner Farmer kämpft gegen den Chemiegiganten Monsanto. Start: 1.7.2021

Der Monsanto-Konzern blickt auf eine lange Skandal-Chronik zurück, von Agent-Orange über PCB bis zum Dioxin. Der Zeit stammen 90% aller welt weit angebauten Gen-Pflanzen von Monsanto. Das global agierende Unternehmen verfolgt ein atemberaubendes Ziel: Es will die globale Landwirtschaft vollständig unter seine Kontrolle bringen. Das patent geschützte Saatgut erlaubt es Monsanto, Landwirte vertraglich zu binden. Die Ernte gehört keineswegs dem Landwirt allein sondern das Patentrecht sichert Monsanto Lizenzrechte.

Eines der bekanntesten Opfer Monsantos ist der kanadische Farmer Percy Schmeiser. Er war nicht einmal Kunde Monsantos. Laut Schmeiser wurden seine Felder durch die Gen-Saaten des Konzerns kontaminiert. 2018 wurde der Gigant von der deutschen Bayern AG aufgekauft.

( Quelle: GREENPEACE)

Regisseur Clark Johnson hat Schmeisers Kampf gegen den Chemie-Riesen verfilmt.

Der 67-jährige Percy (Christopher Walken) versteht die Welt nicht mehr, als ihm 1998 eine Klageschrift des Konzerns ins Haus flattert: Er soll auf seinen Rapsfeldern ohne Lizenz das gentechnisch manipulierte Saatgut des Unternehmens verwendet haben. Nun soll er Schadensersatz zahlen. Der rechtschaffende Landwirt ist sich keiner Schuld bewusst.

Schon wie seine Vorfahren (Ur-Großvater und Großvater) benutzt er ausschließlich den Samen von seinen eigenen Pflanzen. „Samen war früher das Wertvollste, was man hatte“ sagt er. Eine ungeheuerliche Anschuldigung, durch die er sein Land verlieren kann. Es bleibt ihm nichts anderes übrig: Er muss sich einen Anwalt nehmen. Er tut sich mit Jackson Weaver (Zach Braff) zusammen. Unterstützt wird er von der Anti-GVO-Aktivistin Rebecca Salcau (Christina Ricci).

Die einzige Erklärung wie der durch Stichproben gefundene Monsanto-Samen auf sein Feld gelangen konnte ist, der Wind hat ihn von benachbarten Feldern herüber geweht, als ein Sack bei einem Transport von Monsanto-Gut, bei der Vorbeifahrt, gerissen ist. Für das Gericht ist seine Erkärung irrelevant. Für ihn und seine Frau Louise (Roberta Maxwell) ist die ganze Angelegenheit mehr als unangenehm. In dem kleinen Dorf Bruno in der kanadischen Provinz Saskatchewan kaufen die meisten Bauern Monsanto-Saat ein. Vor denen steht Percy nun in Verdacht, sich um die Lizenzgebühren drücken zu wollen und somit ein Dieb zu sein. Das kann er nicht auf sich sitzen lassen. Der scheue Mann wagt es mit Hilfe der resoluten Aktivistin und seinem Anwalt den steinigen Weg bis vor das Oberste Gericht Kanadas zu gehen. Auch wenn das seiner Frau nicht ganz geheuer ist, steht sie an seiner Seite.

Rebecca ist es gelungen, ihn dazu zu bewegen, mit ihrer Organistion zusammenzuarbeiten, den Kontakt mit der Presse aufzunehmen und auf Veranstaltungen aufzutreten. Sie organisiert Spendenaktionen, um das Geld für seine Prozesse zusammenzukriegen. Percy erhält viel Zuspruch auf den Versammlungen. Er möchte jetzt nur noch kären, ob es ein mulitnationales Patentrecht auf Saatgut und Pflanzen geben darf. Der Kampf „David gegen Goliath“ ist eröffnet.

Sechs Jahre lang kämpfte der wahre Percy Schmeiser dagegen an. Er wurde zur Symbolfigur für zahlreiche Landwirte auf der ganzen Welt. Sogar nach Indien ist er gereist. Er erfährt eine traurige Tatsache: Ganz viele indische Baumwollanbauer haben sich wegen Monsantos Lizenzgebühren hochgradig verschuldet.

Johnson hat dieses Drama ganz auf Percy Schmeiser zugeschnitten und setzt diesem ehemals menschenscheuen und gewissenhaften Landwirt ein Denkmal, der sich im Namen der Gerechtigkeit zu einem Kämpfer entwickelt hat. Der Oberste Gerichtshof entschied, dass die geforderten Zahlungen von Monsanto an ihn, eingestellt wurden. Aber sein Saatgut musste er ihnen überlassen.

Johnson lässt seinen Film mit einigen Zeilen aus dem Song „This Land is Your Land…..ausklingen.

Passt.

Kanada 2020; 99 Minuten

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s