I AM NOT YOUR NEGRO (Anlässlich des gewaltsamen Todes von George Floyd jetzt im SALZGEBERCLUB)

James Baldwin (1924 – 1987)

Zum gewaltsamen Tod des US – Amerikaners George Floyd zeigt der SALZGEBER CLUB als Video on Demand den Dokumentarfilm I AM NOT YOUR NEGRO des Haitianers Raoul Peck aus dem Jahr 2016. Er greift das letzte, unvollendete Manuskript „Remember This House“ des Autors James Baldwin auf, das eine biografische Auseinandersetzung mit den Rassenverhältnissen in den USA werden sollte. Der Film identifiziert Parallelen zwischen schwarzer Protestbewegung in den 1960ern und der Black-Lives-Matterbewegung heute. Für Black-Lives-Matter-Aktivisten ist Baldwin „der wahre Vater und Prophet“ der Bewegung. Nominiert für den Oscar im Jahr 2017. Er wurde weltweit ausgestrahlt und von Kritikern und Publikum hoch gelobt.

Das Buch sollte eine persönliche Auseinandersetzung mit den Biografien seiner drei engen Freunde, den Bürgerrechtlern Martin Luther King, Malcolm X und Medgar Evers werden. Alle drei wurden Opfer eines Attentats. Nicht einer von ihnen wurde 40 Jahre alt. Peck arbeitet dieses Material in seinem Dokumentarfilm auf und verwendet dafür vornehmlich die originalen Worte Baldwins, die Ausschnitte aus dem Manuskript werden dabei von dem Schauspieler Samuel L. Jackson vorgelesen. (In der deutschen Synchronisation von Samy Deluxe).

Dazu kommen zahlreiche Aufnahmen von öffentlichen Auftritten des Schriftstellers im Fernsehen und auf Bürgerrechtsveranstaltungen sowie Ausschnitte aus den Hollywood – Filmen, die ihn inspirierten und antrieben.“ 1948-1952 verlässt er die USA wegen der anhaltenden Unterdrückung und Ausgrenzung von Afroamerikanern. Er zieht nach Paris in der Hoffnung auf ein gerechteres Leben. Er kehrt zurück, um die schwarze Community in ihrem Kampf für Gerechtigkeit und Anerkennung zu unterstützen.

„I Am Not Your Negro“ ist auch eine Reflektion über sein eigenes, schmerzhaftes Leben als Schwarzer in den USA, mit der bedauerlichen Schlussfolgerung, dass sich in den vergangenen 50 Jahren viel zu wenig verändert hat. Absolut sehenswert.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s