NORMAL Der italienische Dokumentarfilm hat am 30.9. 2019 seine Premiere in Berlin um 19:30 im IL-Kino in Anwesenheit der Regisseurin. Ein weiteres Filmgespräch folgt am 1.10. im Kino in der Kulturbrauerei.

All das, was in unserer Gesellschaft als Normal gilt, ist nicht weiter erwähnenswert und selbstverständlich. Es ist eben normal. Alles was unter dem Begriff Unnormal ist, wird abgelehnt, wird misstrauisch beäugt und mit diffusen Ängsten betrachtet. Es ist eben unnormal. Es kann nicht sein, was nicht sein darf und wird somit ausgegrenzt, was einer Diskriminierung gleich kommt.

Adele Tullis Filmdokument beginnt mit ganz normalen Alltagssituationen. Sie filmt anonyme schwangere Frauen, die unter Wasser Aqua – Gymnastk betreiben. Ein kleines Mädchen bekommt Ohrlöcher gestochen, kleine Jungen nehmen an einem Motorradrennen für Kinder teil, kleine Mädchen spielen mit Puppen. Es ist auch ganz normal, dass man jungen Männern zeigt, wie man Pistolen und Gewehre lädt. Bei der Herstellung von Plastikspielzeug gilt die Farbe rosa als das Non-plus-ultra für „kleine Prinzessinen“ und hellblau ist natürlich die Farbe für kleine Jungen……

Tullis Momentaufnahmen zeigen, dass dem weiblichen und männlichem Geschlecht schon nach der Geburt bestimmte Eigenschaften angedichtet werden, die von grossen Teilen der Gesellschaft, wenn wir nicht endlich dagegensteuern, von Generation zu Generation weiter vererbt werden.

Tullis Dokumentation enthält noch mehr Beispiele, die hier nicht alle erwähnt werden sollen und die in ihrer Aneinanderreihung von ganz normalen Tatsachen, in ihrer Fülle, dem Zuschauer die Augen öffnen. Das macht sie nicht mit dem berühmten erhobenen Zeigefinger sonder gibt dem Zuschauer Denkanstösse zu eigenen Reflektionen..

Ihr Film endet mit den Aufnahmen einer Heirat zwischen zwei Männern. Eine Hochzeit unter Homosexuellen, mag vielleicht in Berlin nur noch wenige erschüttern, aber für den Rest der Welt als Unmöglichkeit betrachtet wird, was noch milde ausgedrückt ist. Leider zeigt Tulli nicht mehr Beispiele von „Unnormalitäten, die dem starren Glauben, nur Heterosexualität sei normal, mit aufrüttelnden Beispielen, das Gegenteil zu beweisen. (Weitere Vorführungen siehe verleih@missingfilms.de oder im Netz.)

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s