I AM MOTHER START: 22.08.2019

Die Erde ist unbewohnbar. Ein Virus hat die Menschheit ausgerottet. In einer Bunkeranlage lagern tausende von menschlichen Embryonen, für den Fall, die Erde wieder zu bevölkern.

Ein Retortenbaby wird von „Mutter“ einem Roboter liebevoll aufgezogen. „Tochter“ wächst heran, wird von Mutter unterrichtet, wobei sie viel Wert auf ethische Standards setzt. Als Tochter im Teenageralter ist, ist das Mädchen nicht mehr so folgsam wie bisher. Neugierig begibt sie sich heimlich in dem weitläufigen Bunker in Areale, die Mutter ihr streng verboten hat. Bei ihren Rundgängen entdeckt sie in der Luftschleuse eine verwundete Frau (Hilary Swank). Tochter ist verstört. Mutter hat ihr doch erzählt, dass draussen alle Menschen tot wären und ein Überleben in der verseuchten Welt unmöglich ist. Tochter rettet die Frau und versteckt sie. Die Fremde berichtet ihr eine ganz andere Version, von dem, was draussen passiert ist. Bisher hat Tochter gedacht, dass sie der einzige Mensch sei. Hat Mutter sie die ganze Zeit angelogen? Kann sie ihr überhaupt noch vertrauen? Tochter beginnt der Androidin Fragen zu stellen. Von nun an ändert sich das Verhältnis zwischen ihr und Mutter grundlegend.

In seinem intelligenten Science- Fiction-Zukunftsthriller setzt sich der Australier Grant Sputore mit den Fragen nach Ethik, Menschlichkeit und Ratio auseinander. Das Drei-Personen- Kammerspiel besticht durch seine dystopische Umgebung und die schaupielerische Leistung der dänischen New-comerin Clara Rugaard. Die Spannung verliert sich, als die Szenerie nach aussen verlagert wird.Trotz einiger Längen und merkwürdiger Twists, hat man es mit einem aussergewöhnlichem intelligenten Film zu tun. Einige würden I AM MOTHER auch als absolutes Kopfkino bezeichnen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s