MESSER IM HERZ START: 18.07. 2019

Paris im Sommer 1979. Anne (Vanessa Paradis) produziert drittklassige schwule Pornofilme. Zur Zeit läuft es nicht gut für sie. Flehentlich bittet sie ihre Freundin Lois (Kate Moran) zu ihr zurückzukehren. Doch Lois, die auch ihre Cutterin ist, bleibt stur. Anne ist verzweifelt. Trost sucht sie im Alkohol. Als auch noch ein mysteriöser Killer mit Latexmaske und einem Dildo mit aufklappbarem Messer sein Unwesen treibt und das erste Opfer ausgerechnet ihr Lieblingsdarsteller ist, baut sie in ihrer Ohnmacht die grauenvollen Taten in ihren neuen Film ein. Trost und Halt findet sie bei ihrem Freund Archibald (Nicolas Maury), der auch ihre „rechte Hand“ in der schwulen Pornoriege ist. Da die Polizei sich für die Morde im schwulen Milieu nicht interessiert, macht sich Anne auf die Suche nach dem geheimnisvollen Killer.

Mit „Messer im Kopf“ hat Yann Gonzales einen Genremix aus Psychothriller und lesbisch-schwulem Melodrama, verlagert in die Giallo-Stimmung der Siebziger-Jahre, eine Zeit noch vor der Ausbreitung von Aids gedreht. Seine Bilder sind in den blau-grünen Neonglanz der französischen Filme der späten 70er und frühen 80er getaucht. Es gibt durchaus auch komische Szenen, wie zum Beispiel, wenn Nicolas Maury eine Transgender-Version von Vanessa Paradis porträtiert. Gonzales, inspiriert von Brian De Palmas Voyeurismus, zeigt Anne ,wie sie durch ein Guckloch ihrer Cutterin hinterher spioniert, oder wie zwei Jungen heimlich von ihrem Vater beim Sex beobachtet werden.

Was sich wie ein trashiges B-Picture anhört, ist weit mehr als das. Zusammengefasst ist „Messer im Herz“ stylisch, grauenvoll, grossartig und mysteriös und voller erotischer Fantasie. Hinter dem Grauen verbirgt sich eine melodramatische Liebesgeschichte.

Die fiktiven Pornostreifen (Film im Film) tragen die Titel „Anale Wut“ und „Von Sperma und frischem Wasser“. Eine grosse Rolle spielt die stimmungsvolle Filmmusik der damaligen Zeit.

MESSER IM HERZ hatte seine Weltpremiere im Mai 2018 im Wettbewerb in Cannes.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s