GEHEIMNIS EINES LEBENS START: 04.07. 2019

Die über achtzigjährige Joan Stanley (Judy Dench) führt ein beschauliches Rentnerleben im Umland von London. Das ändert sich empfindlichst, als der MI5, der militärische Abschirmdienst, plötzlich auftaucht, , sie festnimmt und zum Verhör bringt. Es stellte sich heraus, dass sie mit einem gewissen Sir William Mitchell (Freddie Gaminara) , der kürzlich verstarb, in Cambridge studierte und man der Annahme ist, dass er zu einem Spionagering gehörte. Aufgrund dessen, wirft man auch ihr vor, als Spionin für Russland tätig gewesen zu sein. Die Agenten sind überzeugt davon, dass eine Verbindung zwischen Joan, William und dem KGB bestanden hat. Unterbrochen wird das Verhör von Rückblenden im Zeitraum 1938-1947.

Joan lernt während ihres Studiums den verführerischen Kommunisten Leo Galich (Tom Hughes) und dessen mondäne Schwester Sonya (Treza Srbova) kennen. Später stellt sich heraus, dass Sonya, die zu einer Freundin geworden ist, keine vertrauenswürdige Person ist. Einige Jahre später arbeitet Joan als Sekretärin beim streng geheimen Tube Alloys Projekt , wo an der Entwicklung einer Atombombe geforscht wird. Sie beginnt mit der Weitergabe von Geheimnissen an die Russen.

Das macht sie nicht aufgrund einer kommunistischen Ideologie, sondern wegen der verheerenden Bombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Sie will unbedingt verhindern, dass sich so etwas Schreckliches nochmal wiederholt. Sie geht davon aus,wenn alle Länder im Besitz der gleichen Geheimnisse sind, wäre die Welt weitaus sicherer. Ein schöner Gedanke aber von einer gewissen Naivität besetzt.

Die Frage, die Regisseur Trevor Nunn stellt, ist interessant. Wie kommt es dazu, dass ein ganz gewöhnlicher Mensch plötzlich in Etwas verwickelt wird, was man im Allgemeinen als Hochverrat bezeichnen würde. Spannend ist auch, dass ihr Sohn Nick (Ben Miles) sie als Anwalt verteidigt. All das, was ihm bisher aus ihrem Leben erzählt wurde, muss er nun hinterfragen. Gleichzeitig muss er einen Weg finden, seine Mutter, so gut es geht, in dieser misslichen Situation zu verteidigen.

Der Film basiert auf Jennie Rooneys Buchvorlage „Red Joan“. Angeregt wurde sie durch einen Artikel in der britischen Tageszeitungg „The Times“ im September 1999. In dem stand, dass die damals 87-jährige Melitta Norwood vom Secret Service als Spionin enttarnt wurde. Ihr wurde vorgeworfen, über vier Jahrzehnte hinweg Geheimnisse an die Russen verraten zu haben. GEHEIMNIS EINES LEBENS ist konventionell erzählt und besticht durch seine moralische Fragestellung.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s