EIN FETTER SOMMER (OT. „Measure of a man) Start: 13.6. 2019

Basierend auf dem Roman „A Fat Summer“ des US-Autors Robert Lipyte, hat der Film – Fernsehregisseur Jim Loach, Sohn von Ken loach eine berührende Coming -of-Age- Geschichte gedreht.

Der Roman wurde von der „Library of Congress“ zum „Besten Jugendbuch“ prämiert.

July 1976. Der 14-jährige Bobby (Blake Cooper) muss die Sommerferien mit seinen Eltern, wie schon die Jahre zuvor, in ihrem Ferienhaus in einem kleinen Ort am See verbringen. Eine Qual für den dickleibigen Jungen. Sommer bedeutet für die meisten, leichte Kleidung, schwimmen im See. Aber nicht für Bobby. Nicht nur, dass er sich nicht auszuziehen mag, er wird auch noch gehänselt und gedemütigt. Die Feriengäste sind nicht sehr beliebt in dem kleinen Ort. Besonders eine Gruppe Jugendlicher hat es auf ihn abgesehen. Sie pöbeln ihn an, wann immer sie ihn treffen. Um dem möglichst aus dem Weg zugehen, sucht er sich einen Ferienjob. Er mäht den Rasen bei einem gewissen Dr.Kahn (Donald Sutherland), dessen Haus in einer riesengrossen Parklandschaft steht.

Eine anstrengende Arbeit für den unsportlichen dicklichen Jungen. Doch er beisst die Zähne zusammen. Als er nach getaner Arbeit das bisschen Geld zählt, was ihm der arrogant wirkende und strenge Kahn ihm überreicht, ist seine Enttäuschung gross. Es ähnelt einer weiteren Demütigung. Doch tapfer geht Bobby weiter zu ihm hin. Nur kurz sieht man, dass Kahn eine tätowierte Nummer am Unterarm hat, worauf aber im Film nicht näher eingegangen wird und man sich als Zuschauer seine eigenen Gedanken macht. Im Laufe der Zeit ändert sich das Verhalten Kahns und Bobby und er gehen respektvoll miteinander um. Es hat den Anschein , dass beide voneinander lernen.

Die Geschichte ist leise und dennoch packend erzählt. Mit sensibler Feinfühligkeit spielt Cooper den an selbstwertleidenden Jungen und der dennoch eine innere Stärke besitzt. Es berührt wie er unter der Abwesenheit seiner besten Freundin Joanie leidet.

Nur eine Sache hätte nicht unbedingt sein müssen. Das die Jungen, die ihn zum Opfer ihrer Demütigungen machen schwul sind, was man in einer kurzen Einstellung sieht. Auch hier bleibt es dem Zuschauer überlassen, was er dabei denkt. Es muss ja nicht immer alles erklärt werden.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s