EIN KÖNIGLICHER TAUSCH START: 28.2. 2019

„Ein königlicher Tausch“ erzählt von der Unfreiheit junger Thronfolger, die im 18. Jahrhundert zu Schachfiguren eines gnadenlosen Machtspiels zwischen Frankreich und Spanien wurden. Eine Doppelhochzeit zwischen den verfeindeten Königshäusern soll für Frieden sorgen. Angezettelt wurde dieser „Friedensakt“ 1721 vom Herzog von Orléans. Zwei Prinzessinnen mussten quasi über Kreuz den jeweiligen Thronfolger des anderen Landes ehelichen. Seine eigene Tochter, die 12-jährige Louise Elisabeth verschacherte er an den spanischen Thronfolger, den 14-jährigen Don Luis, dessen Schwester, die 4-jährige Infantin Maria Anna Victoria soll im Gegenzug die Frau seines 11-jährigen Neffen Ludwig XV. werden. An der Grenze zwischen den beiden Ländern kommt es zum Tausch der Kinder. Obwohl ein exakt durchkomponiertes Hofzeremoniell den Austausch begleitet, hat  man das Gefühl einem Geisel – Austausch beizuwohnen. Besonders herzzerreissend das Spiel der kleinen Juliane Lepoureau, die die Infantin spielt. Regisseur Marc Dugain schildert die Schicksale der vier Kinder mit grösster Empathie.

Ludwig, der überhaupt keine Ahnung hat, wie man ein Land regiert, verzweilt an dieser Aufgabe. Der in der Pubertät befindliche Luis ist völlig hilflos, denn Louise Elisabeth rebelliert heftigst gegen alles, was von ihr verlangt wird. Mit Luis das Bett zu teilen, hat sie auch keine Lust.

Die kleine Maria nimmt ihr Schicksal tapfer an und fügt sich den Gegebenheiten. Die schwere Last, die diese vier Kinder auf ihren Schultern tragen, spiegelt sich in ihren Gesichtern wieder, auf denen die Kamera besonders lange verweilt. Angst, Einsamkeit und Unvermögen.

Der Film ist opulent ausgestattet und stilvoll in Szene gesetzt und trotz aller Wehmut, enthält er auch komische Momente. Besonders traurig, die damals grassierende Pest – Epidemie, die den Beteiligten nur eine geringe Lebenserwartung beschert. „Wer denTod fürchtet, vergisst zu leben“ sagt Louise, die Prinzessin wider Willen.

Nicht nur, dass eine Prinzessin alle Kleidungsstücke ihres Herkunftslandes ablegen muss, sieht man in uns nur Fleisch zum Verheiraten, obwohl wir Prinzessinnen sind, sagt Louise an einer anderen Stelle.

(Darsteller: Lambert Wilson, Igor van Dessel, Anamaria Vartolomei, Juliane Lepoureau)

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s