SOLANGE ICH ATME START: 19.4.2018

In seinem Debütfilm (nach einer wahren Begebenheit) erzählt Andy Serkis die schier unglaubliche Geschichte  des Paares Robin Cavendish (Andrew Garfield) und Diana Blacker (Claire Foy).

Robin lernt die bildhübsche , als Herzensbrecherin berüchtigte Diana während eines Cricket-Matches kennen. Mehr oder weniger unauffällig verfolgt sie amüsiert sein Spiel.

Robin, ein lässiger Typ mit einem gewinnenden Lächeln , ist nicht abgeneigt die „Dame aus der Upper Class“ näher kennen zu lernen. Beide verlieben sich ineinander.

Robin, der sich eine Zukunft als Tee-Broker in Afrika aufbauen will, ist überglücklich, dass Diana das  Abenteuer mit ihm wagt. Sie heiraten. Als sie schwanger ist, steht ihrem Glück nichts mehr im Wege. Beide geniessen ihr Leben in Kenia, ein Leben was so ganz anders ist, als im fernen England.

1958. Aus der Traum. Nach einem Tennisspiel bricht Robin plötzlich zusammen. Die Diagnose ist niederschmetternd. Der 28-Jährige leidet an Kinderlähmung. Er ist vom Hals abwärts gelähmt, wird nie mehr gehen können und ein Weiterleben ist nur noch mit einem Beatmungsgerät möglich. Das Ehepaar kehrt nach England zurück.Von nun an ist Robin im Krankenhaus ans Bett gefesselt. Laut Auskunft der Ärzte, hat er nur noch einige Monate zu leben. Er fällt in eine tiefe Depression. In seiner Verzweiflung hat er nur noch einen Wunsch: Das Gerät abzustellen.

Das lässt Diana nicht zu. Sie will unbedingt das Robin seinen Sohn aufwachsen sieht. Hochschwanger lässt sie sich zur Pflegerin ausbilden. Je schwächer und mutloser Robin wird, desto stärker wird Diana. Mit Hilfe von Freunden und Familie entwickeln sie zusammen ein Beatmungsgerät, um Robin nach Hause zu holen. Gegen den entschiedenen Protest der Ärzte verlassen sie mit Robin das Krankenhaus. Als ihr Hund den Stecker zieht, ist ihrem Ideenreichtum kein Ende gesetzt. Sie bauen ihm eine Klingel, die, er mit dem Kopf bedienen kann. Dann bekommt Robin einen komfortablen Rollstuhl. Und da sie alle gemeinsam eine Reise machen wollen, bauen die fleissigen Helfer ein Auto so um, dass der grosse Rollstuhl hineinpasst. Auf geht`s nach Spanien.

Erzählt wird die Geschichte mit trockenem Humor und sehr viel Einfallsreichtum. Es ist berührend wie sich  Robin mit der aufopferungsvollen Hilfe seiner Frau ins Leben zurückkämpft. Produziert wurde die mutmachende Geschichte von Jonathan Cavendish, dem Sohn der beiden Protagonisten.

Vielleicht ist das der Grund, dass das fast romantische Drama so konfliktlos herüber kommt. Es gibt nicht einen Moment der Verzeiflung oder ein Anflug eines nervlichen Zusammenbruchs bei Diana, wenn man überlegt über welchen Zeitraum sie mit der Krankheit ihres Mannes beschäftigt war.

Die Erfindung des mobilen Beatmungsgeräts und die damit verbundene Überlebensdauer des Robin Cavendish  hat die Bedingungen unter denen die Schwerbehinderten leiden mussten, erheblich verbessert. Die traumhaften sonnenduchflutenden Bilder sind sehr schön anzusehen aber unterm Strich doch etwas sehr bunt und süsslich.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s