DIE VERLEGERIN START: 22.2. 2018

Katharine Meyer wuchs in N.Y. und Washington auf. Sie studierte an University of Chicago, war Reporterin bei der San Francisco News und arbeitete dann für die Zeitung ihres Vaters, die Washington Post. 1940  heiratete sie den Mitherausgeber Philip Graham und widmete sich dann der Erziehung ihrer Kinder.  Nachdem Selbstmord ihres manisch-depressiven Mannes,  war sie die Herausgeberin der Washington Post. Ihr Credo: „Man muss manchmal Dinge tun, die getan werden müssen“.

Es war damals nicht leicht, in einem von Männern dominierten Umfeld als Frau ernst genommen zu werden. Spielbergs Film DIE VERLEGERIN, im Original THE POST beginnt mit Szenen aus dem Vietnamkrieg 1971. Die US-Regierung weiss genau, dass der Krieg nicht zu gewinnen ist und nimmt den Tod junger Soldaten weiterhin in kauf. Ein abgebrühtes Vertuschungsdrama in dem 4! US-Präsidenten drin verwickelt sind. Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) steht vor einer schwierigen Entscheidung. Sie bereitet gerade den Börsengang des Blattes vor, als ihr Chefredakteur  Ben Bradlee (Tom Hanks) fast zeitgleich mit der New York Times von einem Insider die sogenannten Pentagon Papers zugespielt bekommt. Ein „Leak“ von brisantem Ausmass. Das Geheimdokument des US- Verteidigungsministeriums, 4000 Seiten voller Unwahrheiten, liefert den Beweis, dass die Bevölkerung über den Vietnamkrieg kaltblütig belogen wurde. Aktuell an der Macht Richard M. Nixon, der mit einschneidenden Massnahmen droht, sollten die Papiere veröffentlicht werden. Bradlee, ein verbissener Vollblutjournalist, der alles tut , um seinem Beruf gerecht zu werden, lässt sich von den Drohungen nicht einschüchtern und drängt auf Veröffentlichung, egal, was für Konsequenzen es hat.

Kay Graham steht vor einer nervenaufreibenden Entscheidung, einem Zwiespalt zwischen Familie, Verantwortung und journalistischer Pflicht. Sagt sie ja, kann es den Verlust ihres Vermögens und ihrer Firma bedeuten. Hinzu kommt, dass sie sich gut und gerne auf dem gesellschaftlichen Parkett bewegt und Verteidigungsminister Mc Namara zu ihren engsten Freunden gehört. Hinzu kommt auch, dass Graham sich gegen eine Gruppe von frauenverachtenden Männern durchsetzen muss. Man möchte nicht unbedingt nachempfinden, was für einen inneren Kampf Graham mit sich ausfechten musste, um der Veröffentlichung zuzustimmen. Es ist gut, dass sich Spielberg dieses skandalöse Politdrama nochmal vorgenommen hat. Frauen bleiben ja gerne in der Geschichtsschreibung unerwähnt. Ausserdem befinden wir uns in einer Zeit, in der die Verbreitung von Fake News mittlerweile zum Alltag gehört.Das Thema Pressefreiheit ist wichtiger denn je.

Leider spielt Meryl Streep ihre Rolle derartig verhuscht, dass ich ihr die Verlegerin einer Zeitung, trotz aller Ressentiments, die ihr entgegenschlugen, nicht abnehme.

Ein Gedanke zu „DIE VERLEGERIN START: 22.2. 2018

  1. Pingback: Film: Die Verlegering – Ein Hoch auf die Pressefreiheit | Ma-Go Filmtipps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s