PORTO START: 14.09.2017

Fernab vom Mainstream sind es oft die kleinen Filme, die einen in ihren Bann ziehen. Zu denen gehört auch PORTO, indem zwei Fremde im Rausch der Gefühle eine Nacht miteinander verbringen. Beide sind fremd in der Stadt, beide sind Aussenseiter. Als sie sich in einem Café in der portugiesischen Hafenstadt mit ihrer leicht morbiden Atmosphäre zufällig treffen, ihre Blicke miteinander verschmelzen, fremd und doch so vertraut, scheint die Zeit für sie still zu stehen. Zwischen dem Gelegenheitsarbeiter Jake, der mit seinem Hund durch die Stadt streift und der bildschönen Archäologin Mati (Luci Lucas) entsteht so etwas wie eine geheimnisvolle Magie. Für Jake (Anton Yelchin) fühlt es sich an, als hätten sie keine andere Wahl. Nachdem Mati morgens das Haus verlassen hat, bleibt Jake in der Wohnung zurück, packt ihre Umzugskartons aus und verteilt einige Gegenstände liebevoll in dem noch leeren Raum. Für ihn völlig unerwartet, kehrt Mati mit dem Vater ihrer Tochter zurück. Jake ist verstört. Erzählt wird die Geschichte aus 3 Perspektiven. Der amerikanisch-brasilianische Regisseur Gabe Klinger wechselt seine Filmformate zwischen 35mm, 16mm und 8mm, baut Zeitsprünge ein, um den emotionalen Ausnahmezustand seiner Protagonisten durch rätselhafte Erzählmomente zu unterstreichen. Es ist die Figur des Jake, die besonders berührt. „Zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich glücklich. Es ist, als sei ich ein Teil eines Ehepaares, dass 80 Jahre zusammen ist“. Was übrig bleibt ist eine glückliche und leidvolle Erinnerung an eine Nacht voller Leidenschaft ohne Zukunft.  Jake, ein Loser ohne Plan und Ziel , ein Amerikaner in der Fremde, der auf die Französin Mati trifft greift ans Herz. Besonders tragisch der Tod des 27-jährigen Anton Yelchin, der während der Dreharbeiten auf einem Kurzurlaub in seiner Heimatstadt in den USA verstarb.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s