SUBURRA START:26.01.2017

Rom im Jahre 2011. Ein korruptes Geflecht aus Politikern, Mafiosi, organisierten Verbrecherbanden sind dabei in dem  Hafenviertel Ostia ein Vergnügungsviertel zu bauen. Ein gigantisches Las Vegas in Italien. Nach einer ausschweifenden Nacht in einem Hotel, bei der sich der Parlamentsabgeordnete Filippo Malgradi ( Pierfrancesco Favino) mit zwei Edelnutten im Drogenrausch sexuell amüsiert, kommt die minderjährige Gespielin ums Leben. Kaltblütig wird die Leiche des Mädchens entsorgt.

Peinlich, peinlich, denn der feine Herr ist gerade dabei für den mächtigen Paten, genannt „Der Samurai“, das Bauvorhaben zu realisieren. Er ist dafür verantwortlich, mit mehr oder weniger  schmierigen Methoden, die nötigen gesetzlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Noch ahnt er nicht, dass der Tod des Mädchens eine Orgie der Gewalt in Gang setzt und somit das gesamte Projekt zu Fall bringen kann. Es erfolgt eine regelrechte Kettenreaktion. Auch eine Gruppe von Neo- faschisten sind beteiligt, sogar der Vatikan hat seine Finger mit im Spiel. Alle  ziehen an den Strippen der Macht, getrieben von Ruhm und Gier. Die komplexen Querverbindungen der verschiedenen Charaktere sind die beste Vorlage für eine Serie. Der Streamingdienst  Netflix reibt sich schon die Finger.“ Suburra sorgt für fesselnde Spannung und öffnet den Blick für wüste Abgründe der italienischen Politik.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s