TED 2 START: 25.06. 2015

Der pöbelnde, kiffende, saufende Ted hat geheiratet. Seine Frau groß, schlank und blond liebt den Bären, der sich Dinge zu sagen traut, die sich kaum ein Mensch wagt, in aller Öffentlichkeit über die Lippen zu bringen. Wie es dann so ist, nach gut einem Jahr, hängt der Haussegen schief. Ted und Tami- Lynn beschliessen ein Baby zubekommen, in der Hoffnung, dass ihre Ehe so gerettet werden kann. Da Ted nun mal nicht das nötige „ Werkzeug“ besitzt , um die gute Tami zu schwängern, muss ein Samenspender her. Ihr Wunschkandidat  „ Flash Gordon“ kommt nicht in frage, da seine Samenzellen nicht mehr den nötigen „ Biss“ haben. Also muss Buddy John ran.   Der fackelt nicht lange, ist hoch erfreut, dass man ihn bittet: “ Kinder , mit Mastubationshintergrund sind doch keine Schande“. Da Tamis Eierstöcke durch ihren immensen Drogenkonsum zerstört sind, klappt die künstliche Befruchtung  leider nicht. Man kann ja  ein Kind adoptieren. Die amerikanischen Behörden machen dem Paar ein Strich durch ihre Rechnung. Ted ist nun mal kein Mensch , sondern eine Sache. Für Ted hagelt es jede Menge Verbote. Er darf nicht mehr arbeiten und überhaupt, alles was „ DER KRÖNUNG  DER SCHÖPFUNG“ erlaubt ist, wird ihm aberkannt. Eine Anwältin muss her, um vor Gericht seine Rechte als menschliches Wesen einzuklagen.

Samantha ( Amanda Seyfried) übernimmt ihren ersten Fall und vertritt den knuddligen, versauten Ted vor Gericht. Da kiffen der Grundpfeiler jeder guten Ehe ist, wird kräftig weiter geraucht.  Man lässt sich nicht lumpen und geht zu Comedy-Shows und blökt lauter tieftraurige Sachen dazwischen und  Dienstag ist der Tag, an dem kräftig gesoffen wird und harmlose Jogger werden mit Äpfeln beworfen. Irgendwie muss man sich ja die Zeit vertreiben. Das Urteil fällt leider negativ aus. Smantha hat noch ein Ass im Ärmel. Der New Yorker Menschenrechtsanwalt Patrick Meighan ( Morgan Freeman) kann „ das Kind vielleicht noch schaukeln“.

Mit von der Partie Giovanni Ribisi als Bösewicht. Ein besonderer Leckerbissen, der Kurzauftritt von Liam Neeson, wie man ihn noch nie gesehen hat. Ich gebe zu, ich habe mich wie Bolle amüsiert, auch wenn der Humor tief unter der Gürtellinie angesiedelt ist, sorgt Teds Auftritt  für einen kurzweiligen Kinospass. Wer sich zu fein für derartigen Humor ist, kann ja zu Hause bleiben. Mark Wahlberg, als Teds Stichwortgeber, hat seine Rolle mit dem nötigen Spass  und Sinn für dreckigen Humor glaubhaft gespielt.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s