IN MEINEM KOPF EIN UNIVERSUM START: 09.04.2015

Mein Gott, was für ein Schicksal! Mateus leidet an einer zerebralen Bewegungsstörung. Er kann seinen Körper nicht kontrolliert bewegen. Obwohl er klar denken kann, ist sein Sprachvermögen ebenfalls gestört. Nachts lehnt er am Fenster und beobachtet leidenschaftlich die Sterne. Obwohl er nicht kommunizieren kann, nimmt er alles um sich herum wahr. Ganz besonders liebevoll kümmert sich sein Vater um ihn. Er behandelt ihn, wie einen ganz normalen Menschen. Mateus liebt das bunte Feuerwerk. Für ihn bedeutet es eine grandiose Explosion der Sterne. „ Ein Mensch, der Sterne explodieren lassen kann, dem kann nichts passieren“ sagt sein Vater. Seine Eltern nennen ihn liebevoll Sohn oder Söhnchen. Er muss gefüttert werden, kann sich nur robbend fortbewegen. Eine Ärztin stellt eine fatale Fehldiagnose. Sie stuft ihn als geistig behindertes Wesen ein. Der plötzliche Tod seines geliebten Vaters und die Krankheit seiner Mutter bedeuten: Mateus muss in ein Heim. Dank einer unkonventionellen jungen Pflegekraft, erlebt er fröhliche und unbeschwerte Momente. Das junge Mädchen macht Musik, tanzt vor ihm, lacht mit ihm. Sie nimmt ihn mit zum Geburtstag ihrer Familie und stellt ihn zum schieren Entsetzen ihrer Stiefmutter als ihren Verlobten vor. Den anwesenden Gästen fällt die Kinnlade herunter. Die beiden haben einen Heidenspass. Es ist die wahre Geschichte eines Menschen, der sich nicht unterkriegen lässt und trotz seiner Behinderung nicht aufgibt. Der polnische Schauspieler Dawid Ogrodnik stellt das Leben dieses körperlich behinderten Menschen mit einer unglaublichen Echtheit dar, dass man kaum glaubt einen gesunden Protagonisten zu erleben. Dieses bewegende Drama regt zum Nachdenken an, rührt zu Tränen und lässt ganz viel Spielraum zum Schmunzeln. Ganz nebenbei erfährt man auf verschmitzt ironische Weise noch etwas über die polnische Gesellschaft. Regisseur Maciej Pieprzyca ist ein beliebter Gast auf zahlreichen Filmfestivals.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s