DER NANNY START: 26.03.2015

Nicht ganz so klamaukig wie sonst, nimmt sich Schweighöfer einer durchaus ernsten Problematik an, der Gentrifizierung, die in unserer Stadt Berlin immer mehr Menschen aus ihren Wohnungen treibt. Baulöwe Clemens ( Schweighöfer ) lebt mit seinen beiden Kindern in einem schlossähnlichen Anwesen. Der Witwer  ist ein Arbeitstier und überlässt die Erziehung der Kinder hoch bezahlten Nanny`s . Die werden von den lieblos behandelten Kindern auf üble Art schikaniert. Kurzauftritt von Ferres, die gedemütigt, unter gemeinen Beschimpfungen das Haus verlässt. Gelächter! Rolf, gespielt von Milan Peschel, einer der betroffenen Mieter macht sich wütend auf den Weg, um dem fiesen Baulöwen so richtig seine Meinung zu sagen. Eh er sich versieht, stellt ihn Clemens als Nanny ein. Irgendwie absurd aber dennoch urkomisch, entwickelt sich das Drama zu einem guten Ausgang für fast alle Beteiligten. Die Beschimpfungen der Kinder sind nicht ohne.  Das Wort F…e  wird sehr gerne eingesetzt. Überraschend der Auftritt  von „ Cindy aus Marzahn, deren zotige Schimpfkanonade für  ausreichendes Gelächter sorgt. Alles in allem ein typischer Schweighöfer-Film , dessen Humor gern unter die Gürtellinie geht aber durch das ernste Thema einigermassen relativiert wird und in manchen Szenen durchaus seine Berechtigung hat.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s